OP-Decke, Typ ULA
Anfrage

OP-Decke, Typ ULA

Die ULA.4 gehört zur neuen Generation von OP-Reinluftdecken. Sie wird als Ganzes in der Zwischendecke des OPs eingebaut und besteht aus einem Luftauslasselement, (einlagiges, entsprechend der Anforderung doppellagiges oder Differenzialflow Polyestergewebe), den endständigen Schwebstofffiltern H14 (alternativ H13), gemäß DIN EN 1822, einem Druckkorpus aus eloxiertem Aluminium oder Edelstahl inkl. Schalldämpfer sowie aus Umluftmodulen. Die Umluftmodule beinhalten in Luftrichtung gesehen einen Umluftansaug (Edelstahl-Microgewebe oder Polyestergewebe), einen F9-Filter, gem. DIN EN 779, einen Schalldämpfer, Ventilatoren mit Rückschlagklappe sowie den Zuluftanschluss. Funktionsweise: Die Raumluft wird am Umluftmodul angesaugt, mit der vom Klimagerät aufbereiteten Zuluft im Modul gemischt und in den über der Filterdecke angeordneten Druckkorpus gefördert. Die Reinluft strömt anschließend filtriert in den OP und bildet die Schutzzone. Der ideale Reinluft-Auslass der turbulenzarmen ULA.4-Decke verfügt über eine homogene Abströmfläche ohne Totzonen und über eine bis auf Türsturzhöhe heruntergezogene umlaufende Schürze aus Verbund-Sicherheits- oder Plexiglas.

 

  • Variables Rahmensystem mit höchster Maßhaltigkeit
  • Integrierbar in reinraumgerechtes, flächenbündiges „Wall-to-Wall“-System
  • Schalldruckpegel gemäß Richtlinien wird erreicht
  • Keine Brandlast
  • Flexible Montage (keine Fixpunkte)

Produktanfrage



Sie haben Fragen, Wünsche, Anregungen zu unseren Produkten und Lösungen? Dann nehmen Sie einfach direkt Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns, wenn wir Ihnen weiterhelfen können!



Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.