Staubtest, Typ ST
Anfrage

Staubtest, Typ ST

Mit den Staubtestgeräten der Marken weisstechnik® und vötschtechnik® werden in der Mehrzahl elektronische Bauteile auf Funktion mit schwierigen Umweltbedingungen geprüft. Hierbei schreiben verschiedene Normen z.B. die jeweilige Testdauer und das eingesetzte Staubmaterial vor. So wird in der Norm SAE J 575 drei bis fünf Kilogramm ungebrannten Portlandzement in den Prüfraum eingeblasen. Portlandzement zeichnet sich besonders durch seine Feinheit aus. Dieser Staub wird in den Trichter Unterhalb des Prüfraums eingefüllt. Die Staubentwicklung innerhalb des Prüfraums erfolgt durch Einblasen von Druckluft über vier Spezialdüsen. Der Staub wird durch die intensive Luftbewegung in den oberen Prüfraum geblasen und verwirbelt.

Für zuverlässige Messergebnisse sorgen:

  • Leistungsstarke Spezialdruckluftdüsen für hohe Bestaubungskonstanzen
  • Gut zugängliche Wartungselemente

Unsere Umweltsimulationsschränke und -anlagen sind verfügbar unter den Marken weisstechnik und vötschtechnik.

Erfahren Sie mehr über vötschtechnik


Produktanfrage



Sie haben Fragen, Wünsche, Anregungen zu unseren Produkten und Lösungen? Dann nehmen Sie einfach direkt Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns, wenn wir Ihnen weiterhelfen können!


Bitte nehmen Sie Kontakt mit mir auf.
Ich bin mit der Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten gem. Art. 7 DSGVO einverstanden. Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung. *

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.