Kältemittel von Weiss Umwelttechnik ausgezeichnet

German Innovation Award 2020

  • German Innovation Award 2020

Den German Innovation Award 2020 in Gold erhielt Weiss Umwelttechnik für sein Kältemittel R-469A. Es ist eine ideale, umweltfreundliche Alternative zum klimaschädlichen R-23.

„Weiss Umwelttechnik hat mit seinem revolutionären Kältemittel R-469A einen umweltfreundlicheren Ersatz für das bisherige, extrem klimaschädliche Kältemittel R-23 entwickelt. Damit leistet das Unternehmen einen wichtigen Beitrag zu Umwelt- und Klimaschutz“, so die Begründung der Jury. „Bemerkenswert ist, dass Weiss Umwelttechnik kein Chemie-Riese ist, sondern ein mittelständisches Unternehmen für Umweltsimulationsanlagen. Das macht die Entwicklungsleistung für ein solches Mittel nur noch beeindruckender.“

Insgesamt bewarben sich Unternehmen mit 700 Innovationen um den Award, darunter Branchenriesen wie SAP, Evonic, L'ORÉAL und Continental. Mit dem German Innovation Award zeichnet der Rat für Formgebung zukunftsweisende und nachhaltige Innovatio-nen aus.

Das Besondere an dem Kältemittel R-469A ist, dass es bis -70 °C herunter kühlt und gleichzeitig die Vorgaben der EU erfüllt. Denn es setzt gegenüber Alternativen 90 Prozent weniger Treibhausgase frei. R-469A kommt unter anderem in Umweltsimulationsanla-gen für Produkt- und Qualitätstests zum Einsatz. Extrem tiefe Temperaturen von unter -40 °C erreichten Kälteanlagen bislang nur mithilfe des Kältemittel R-23. Doch das Treibhauspotential von R-23 ist enorm und daher nur noch im Rahmen einer Über-gangsregelung EU zulässig.

Weiss Umwelttechnik vertreibt das Kältemittel mit der offiziellen Bezeichnung R-469A unter dem Handelsnamen WT69. Die Hälfte des eigenen Portfolios hat das Unternehmen bereits auf das neue Mittel umgestellt. Es ist unabhängig von den Klimaschränken von Weiss Umwelttechnik erhältlich.


Downloads

Teilen Sie diesen Inhalt: