• Sicheres Battery Testing

    Die Prüfung von Lithium-Ionen-Batterien für Elektrofahrzeuge muss für Menschen, Equipment und Gebäude sicher sein. Als Partner der ersten Stunde bietet Weiss Technik mehr als 12 Jahre Erfahrung im Battery Testing!

Battery Testing bei Weiss

Standard-Prüfschränke und Speziallösungen

Um die Sicherheit, Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit von elektrischen Energiespeichern für Fahrzeuge unter allen thermischen, klimatischen und mechanischen Belastungen zu testen, bedarf es ausgereifter Prüftechnik. Deshalb bieten wir Automobilherstellern und -zulieferern eine große Auswahl an erprobten Standard-Prüfschränken. Darüber hinaus planen und realisieren wir individuelle Prüfkammern und -räume als Single-Source-Supplier und unterstützen bei der Planung von Laboren und der Integration zentraler Kälteeinheiten.

Erprobte Prüftechnik für alle Dimensionen

  • Zellen
  • Module
  • Akkupacks
  • Komplette Antriebseinheiten
  • Batteriemanagementsystem (BMS)

Prüfschränke, Prüfkammern und Prüfanlagen

  • Performance- und Alterungstests
  • Klimatests
  • Umweltsimulationstests
  • Vibrationstests
  • LV-124 Prüfungen

1

Bedarfsanalyse

In gemeinsamen Workshops arbeiten wir mit unseren Kunden die Spezifizierung der benötigten Prüfnormen, Prüfkapazitäten und andere Anforderungen des geplanten Prüflabors heraus.

2

Definition Lieferumfang

In technischen Diskussionen klären wir, welche Prüftechnik genau gebraucht wird und ob eine schlüsselfertige Lösung in Frage kommt. Anschließend ist eine erste Preisindikation möglich.

3

Technische Definition Gewerke

Ein Projektteam, bestehend aus Spezialisten von weisstechnik und Kunden, erarbeitet die technischen Beschreibungen aller relevanter Gewerke. Anschließend nennen wir einen unverbindlichen Budgetpreis.

4

Verbindliches Angebot

Nach Finalisierung und Zusammenführung aller Gewerke erstellen wir ein verbindliches Angebot. Im Rahmen finaler Absprachen können bei Bedarf noch Änderungen vorgenommen werden.

5

Anfertigung der Testanlagen

Nach Auftragseingang planen und realisieren wir die beauftragten Testanlagen. Je nach Anforderung modifizieren wir bewährte Standardanlagen oder bauen kundenspezifische Lösungen komplett neu.

6

Installation und Inbetriebnahme

Nach der Verbringung installieren unsere erfahrenen Servicetechniker die fertigen Testanlagen vor Ort und nehmen sie fachgerecht in Betrieb.

7

Mitarbeiterschulungen

In der Anlaufphase unterstützen wir unsere Kunden personell bei der Einarbeitung der Mitarbeiter. In der weisstechnik Academy bieten wir darüber hinaus Online- und Präsenzschulungen an.

8

After-Sales-Service

Wir denken und handeln serviceorientiert. Wir bieten ein flächendeckendes Service-Netz mit kurzen Reaktionszeiten, zuverlässige Betreuung durch qualifizierte Service-Techniker, vorbeugende Instandhaltung und sichere Ersatzteilversorgung.

12 Jahre Battery Testing Erfahrung
Der Markt für Lithium-Ionen Batterien wächst rasant – und damit auch der Bedarf an spezialisierten Testlabors. Weiss Technik ist in diesem noch jungen Technologiefeld von Anfang an dabei. Als Partner der ersten Stunde entwickeln wir seit rund 12 Jahren Testanlagen für Lithium-Ionen Batterien. Von dieser Erfahrung profitieren unsere Kunden, ganz gleich ob Start-Up Unternehmen oder Automobilkonzern. Gerne beraten wir Sie darüber, was Sie für Ihre Batterieprüfanlage benötigen.

Unsere Beratungsleistungen:

  • Sicherheitskonzept
  • Testnormen
  • Unterstützung bei der Gebäudeplanung
  • Testkapazitäten
  • Prozessoptimierung

LV 124
Die Automotive Test-Norm LV 124 beschreibt die wichtigsten standardisierten Tests für Energiespeicher in der Automobilindustrie. Gerne informieren wir Sie darüber, wie Sie die Anforderungen der LV 124 mit unseren Lösungen sicher erfüllen.

Geforderte Tests:

  • Vibration
  • Mechanischer Schock
  • IP-Tests
  • Betauungs- und Klimaprüfungen
  • Temperaturschock
  • Schwallwassertest
  • Temperaturtests
  • Sonnenbestrahlung
  • Salznebelprüfung
  • Schadgasprüfung

UN38.3: Einstufung in Gefahrgut-Klassen
Die UN38.3 beschreibt die Tests zur Einstufung von Energiespeichern in Gefahrgut-Klassen und beruht auf Transportvorschriften für Gefahrgüter. Die weltweit gültige Norm ist maßgeblich für alle Hersteller von elektrischen Energiespeichern.

Geforderte Tests:

  • Vibration
  • Mechanischer Schock
  • Crushtest
  • Höhensimulation
  • Externer Kurzschluss
  • Überladen
  • Tiefenentladen
  • Hochtemperaturtest
  • Erzwungenes Entladen

Vielfältige Normen und Prüfvorschriften definieren, welche Art von Tests an Batterien durchgeführt werden müssen. Um jederzeit zuverlässig vergleichbare Ergebnisse zu erzielen sind die Voraussetzungen und der Ablauf der Tests exakt definiert. Wir unterstützen Sie bei der Planung und Realisierung einer passgenauen Lösung für Ihre Prüfaufgabe. Dabei haben wir selbstverständlich alle relevanten Normen und Vorgaben im Blick und beraten Sie bei Bedarf ausführlich.

Zu den nach internationalen Standards festgelegten Batterie-Tests gehören unter anderem Prüfungen in den Bereichen Umweltbeanspruchung, Elektrizität, mechanische Belastung und Leistung/Alterung.

Sicherheit beim Battery Testing

Gefahren richtig einschätzen

Wegen der hohen Energiedichte von Lithium-Ionen-Batterien kann es bei Tests zu Überlastungen und Fehlfunktionen kommen. Entsteht ein so genannter Thermal Runaway in einer einzelnen Zelle, kann sich diese unkontrollierte chemische Reaktion in andere Zellen ausbreiten und zur Zerstörung der kompletten Batterie führen. Dabei wachsen die potenziellen Auswirkungen und Gefahren eines Störfalls mit zunehmender Speichergröße. Deshalb hat die Sicherheit im Labor für uns oberste Priorität.

Wir beraten: Wieviel Sicherheit muss sein?
Als TÜV-zertifizierter Spezialist für Batterieprüftechnik orientieren wir uns an der Maschinenrichtlinie und den Anforderungen der CE-Konformitätserklärung. Darüber hinaus berücksichtigen wir die EUCAR-Hazard-Standards und die ATEX-Richtlinien für die Gefahreneinschätzung. Wir beraten unsere Kunden ausführlich, welche Sicherheitsnormen für ihre individuellen Prüfaufgaben relevant und welche Sicherheitsausstattung für ihre Prüfanlagen notwendig sind.

Um das Gefahrenpotenzial von Tests besser einschätzen zu können, hat EUCAR (European Council for Automotive R&D), ein Konsortium europäischer Automobilhersteller, Gefahrensituationen untersucht und sie in acht Risikoklassen eingeteilt. Diese sind eine der Grundlagen für die Sicherheitsausstattung unserer Batterie-Testanlagen.

Der weisstechnik Hazard Level Baukasten
Wir haben für unsere Lithium-Ionen Testanlagen ein Hazard Level Baukastensystem entwickelt. Für jeden Hazard Level empfehlen wir bestimmte Sicherheitseinrichtungen, mit denen wir unsere Prüfanlagen kundenspezifisch ausstatten können. Damit werden Prüfungen in den vorgesehenen Hazard Leveln gefahrlos möglich. Gemeinsam mit unseren Kunden schätzen wir dabei ein, welche Sicherheitseinrichtungen für die jeweiligen Prüfanlagen notwendig sind.

Baukasten anzeigen

Die ATEX-Richtlinien sind europaweit gültig für den sicheren Betrieb von Industrieanlagen und -geräten in explosionsgefährdeter Umgebung bzw. unter explosionsgefährdeten Bedingungen. Sie ergänzen die Maßnahmen gemäß der Hazard Level, die ausschließlich die Gefahr überduckbedingter Explosionen der Gehäuse betrachten. ATEX betrachtet darüber hinaus die Gefahren durch explosionsfähige Gemische, die während eines Batterietests entstehen können, wenn der Prüfling Gas in den Prüfraum einbringt. Abhängig vom konkreten Gefährdungspotenzial können bei Batterie-Testanlagen dementsprechend auch Sicherheitsmaßnahmen nach ATEX-Standards erforderlich sein.

ATEX-Schutz erforderlich? Wir beraten Sie.
Wir analysieren mit unseren Kunden gemeinsam das Gefährdungspotenzial ihrer Testvorhaben auch in Bezug auf das Risiko von Gasexplosionen. Je nach Anforderung statten wir unsere Batterie-Testanlagen mit Sicherheitseinrichtungen so aus, dass sie die erforderlichen ATEX-Richtlinien sicher erfüllen.

Weitere Informationen zu ATEX

Abuse Tests für Batterien

Höchste Belastungen aushalten

Abuse Tests gehen bis an die Grenzen elektrischer Energieträger – und teilweise darüber hinaus. Batterien werden extremen Belastungen wie extrem hohen oder niedrigen Temperaturen, mechanischen Beschädigung wie Quetschungen oder elektrischen Belastungen wie Kurzschlüssen oder Überladung und Tiefentladung ausgesetzt.

Diese Tests unter Extrembedingungen erfordern besonders hohe Sicherheitsstandards beim Prüfequipment. Weiss Technik entwickelt aktuell, neue Prüfanlagen für Abuse Tests.

Prüftechnik für die Automobil-Industrie

Eine Havarie bei Batterietests ist gefährlich für Menschen, Prüfling, Prüfequipment und Gebäude. Deshalb verlässt sich der Testdienstleister eines großen deutschen Automobilherstellers seit langem auf weisstechnik Umweltsimulationsanlagen. Zahlreiche unfallfrei betriebene Anlagen bestätigen unsere hohen Sicherheits- und Qualitätsstandards.

Komplette Prüflabore planen und ausstatten

Beim Neubau des großen Batterie-Prüflabors eines renommierten Testdienstleisters haben wir als Komplettanbieter unsere geballte Expertise eingebracht. Das Zentrum ist eines der größten Batterie-Prüflabore Deutschlands und wird ausschließlich mit Testsystemen von uns und unseren Partnern betrieben.

Innovationen aus dem Silicon Valley

Wir sind weltweit optimal aufgestellt und konnten so auch kalifornische Kunden, die nicht aus dem klassischen Automobilbereich kommen, zuverlässig bedienen. Wir unterstützen dessen innovativen Ansätze im Bereich der E-Mobilität mit unserer Expertise, um neue Ideen sicher auf den Markt zu bringen.

E-Autos und Mobilfunk aus Asien

Wir arbeiten seit vielen Jahren mit Kunden aus dem asiatischen Raum zusammen. Dabei statten wir beispielsweise chinesische E-Mobility-Anbieter ebenso mit Testanlagen aus wie koreanische Mobilfunkanbieter, die Lithium-Ionen-Technologie einsetzen.