Return to overview
Home Page / Press Release / 11. weisstechnik Expertentag ...

11. weisstechnik Expertentag am 18.02.2020 Wissensaustausch und Networking auf höchstem Niveau

Rund 80 Kunden und andere Spezialisten besuchten den 11. weisstechnik Expertentag in Reiskirchen-Lindenstruth.

  • Rund 80 Kunden und andere Spezialisten besuchten den 11. weisstechnik Expertentag in Reiskirchen-Lindenstruth.
    Peter Kuisle, Geschäftsführer der Weiss Umwelttechnik GmbH, begrüßte die rund 80 Teilnehmer des 11. weisstechnik Expertentages.
  • Rund 80 Kunden und andere Spezialisten besuchten den 11. weisstechnik Expertentag in Reiskirchen-Lindenstruth.
    Marketingleiter Steffen Hönlinger führte locker durch das straffe und mit hochkarätigen Referenten besetzte Programm.
  • Rund 80 Kunden und andere Spezialisten besuchten den 11. weisstechnik Expertentag in Reiskirchen-Lindenstruth.
    Dipl.-Wirt.-Ing. Janko Förster, Leiter Produktmanagement Weiss Umwelttechnik GmbH, stellte das neue Kältemittel für Tiefkälteanwendungen in der Umweltsimulation, WT69/R469A, vor.

Rund 80 Kunden und andere Spezialisten besuchten den 11. weisstechnik Expertentag in Reiskirchen-Lindenstruth. Themenschwerpunkt war der Einsatz von Prüftechnik in den Bereichen Automotive und Electronics. Das Fachpublikum erhielt einen praxisnahen Überblick über bestehende Normen, aktuelle Trends und neue Entwicklungen in den Bereichen Umweltsimulation und Battery Testing. Darüber hinaus gab es ausreichend Gelegenheit für vertiefende Gespräche und Networking.

Perfektes Timing und hohe Informationsdichte
Nach kurzer Begrüßung durch Peter Kuisle, Geschäftsführer Weiss Umwelttechnik GmbH, startete der weisstechnik Expertentag durch. Mit hoher Informationsdichte und straffem Timing stellten die Experten ihre Themenschwerpunkte kurz vor, um anschließend Fragen der Teilnehmer zu beantworten. Dabei ging es häufig darum, welche Auswirkungen die vorgestellten Themen für die Praxis der Prüftechnik haben. Neben den externen Fachreferenten setzte weisstechnik auch selbst einige Themenschwerpunkte und bot den Teilnehmern überdies eine kurze Unternehmensführung.

Themenschwerpunkt Automotive-Prüftechnik
Im ersten Block wurden die aktuellen Rahmenbedingungen und Herausforderungen im Bereich Automotive Testing beleuchtet. Zu den Themen gehörten neben der normgerechten Korrosionsprüfung in der Automobilindustrie (Dr. Ralph Süptitz, RIO GmbH) und Problemen und Schwierigkeiten bei der Betauungsprüfungen (Patrick Bott, Weber GmbH) auch Möglichkeiten zur Zeit- und Kosteneinsparung durch realitätsnahe Schwingungsanwendungen (Dipl.-Ing. David von der Mark, Bertrandt AG). Abschließend stellte Dipl.-Wirt.-Ing. Janko Förster (Weiss Umwelttechnik) das neue Kältemittel für Tiefkälteanwendungen in der Umweltsimulation, WT69/R469A, vor. Dipl.-Ing. Bernd Neumann (Weiss Umwelttechnik) präsentierte die Grundlagen und Anwendungsfälle im Bereich HALT/HASS Prüfungen.

Testing Schwerpunkte E-Mobility und Electronics
Nach der Mittagspause und dem Unternehmensrundgang lag der Schwerpunkt auf dem Bereich Electronics und Batterien für Elektrofahrzeuge. Dabei ging es unter anderem um den Alterungsprozess von Li-Ionen-Zellen (Dr. Dominik Schulte, BatterieIngenieure GmbH) und die Herausforderungen bei der Prüfung von Batterien in Crashtests (Stefan Roth, ACTS Advanced Car Technology Systems GmbH & Co. KG). Thomas Reinelt gab anschließend einen Überblick über die umfassenden Service- Leistungen von weisstechnik und Helmut Kipp stellte die vielfältigen Angebote und Aktivitäten der weisstechnik Academy vor.

Networking und Fachinformationen
Steffen Hönlinger, Leiter Marketing weisstechnik, führte die Teilnehmer locker durch den Tag und zeigte sich anschließend äußerst zufrieden mit der Veranstaltung: „Ich freue mich, dass wir so namhafte Experten für unsere Veranstaltung gewinnen konnten. Unser Plan, den Teilnehmern eine hochwertige Austauschplattform für Experten zu bieten, ist voll aufgegangen“. Der nächste weisstechnik Expertentag ist übrigens bereits in Planung.


Downloads

Share this content: