Data Center

Rechenzentren und Serverräume effizient kühlen



Immer mehr Rechenleistung auf immer weniger Fläche und sich wandelnde technologische Standards – neue Servergenerationen erfordern neue Kühlkonzepte für die Informations- und Telekommunikationstechnik (ICT). Weiss Technik bietet vielfältige Lösungen, die exakt auf die jeweiligen Anforderungen zugeschnitten werden und auch unter extremen Bedingungen wirtschaftlich und sicher arbeiten.


Spezifische Anforderungen

Für die Klimatisierung von Datenzentren sind zwei Faktoren entscheidend: Betriebssicherheit und Wirtschaftlichkeit. Für die Sicherheit von Daten und Hardware ist eine zuverlässige Kühlung unerlässlich, da Überhitzung eine der häufigsten Ursachen für Serverausfälle ist. Zudem soll dies mit geringstmöglichem Energie- und Kosteneinsatz betrieben werden, um wirtschaftlich rentabel zu bleiben. Es gibt jedoch nicht die eine optimale Klimalösung, denn die individuellen Gegebenheiten müssen berücksichtigt werden. Entscheidende Kriterien sind etwa:

  • Größe und Aufbau des Datenzentrums
  • Maximale Wärmelast
  • Temperaturen und Temperaturdifferenzen im Rechenzentrum
  • Anforderungen an die Skalierbarkeit der Lösung
  • Verfügbarkeitsanspruch und Redundanzanforderungen
  • Umfeldbedingungen und -risiken

 

 

Lösungen

Gekühlt werden Rechenzentren derzeit nahezu überall über Luft umwälzende Systeme, welche die Wärme im Serverraum aufnehmen und über einen Kälteträger abführen, z. B. Wasser oder Kältemittel. Je nach Anforderungen und baulichen Voraussetzungen kommen verschiedene Geräte zum Einsatz:

  • Reihenkühlgeräte
  • Präzisionsklimageräte
  • Kühlwandsystem

 

Präzisionsklimageräte

Präzisionsklimageräte sind speziell auf die Anforderungen von Datenzentren abgestimmt: Sie steuern präzise die Zulufttemperatur und laufen energieeffizient im Dauerbetrieb. Bei Bedarf können sie dank intelligenter Regelung auf unvorhergesehene Temperaturschwankungen reagieren. Je nach baulichen Gegebenheiten gibt es unterschiedliche Gerätetypen:

  • Bei Chilled-Water (CW)-Präzisionsklimageräten wird das Kaltwasser von einem externen Kaltwassersatz oder einem zentralen Kältesystem bereitgestellt und in den Wärmetauscher geleitet.
  • Bei der direkten freien Kühlung (FC) wird kalte Außenluft direkt in das Rechenzentrum geleitet und die Wärme über die Fortluft abgeführt.
  • Bei der indirekten freien Kühlung (iFC) wird ein Kälteträgermedium von einer Außeneinheit zum Freikühl-Wärmetauscher geleitet, wo die von den Servern abgegebene Warmluft abgekühlt wird.

 

Kühlwandsysteme

Unser einzigartiges Kühlwandsystem Vindur CoolW@ll ist eine echte Innovation auf dem Gebiet der IT-Klimatisierung. Durch den Einsatz großflächiger, wasserdurchströmter Wärmetauschermodule wird die Trennwand zwischen IT-Raum und Servicegang zur Kühlung genutzt. So einfach gewinnen Sie mehr Platz im Rechenzentrum und können auf Umluftklimageräte komplett verzichten.
Die Wärmetauscher-Filtermodule in der Wand und die Unterflurventilatoren im Doppelboden sorgen für das effizienteste kaltwassergekühlte Raumklimasystem für Rechenzentren. Dank der größeren Wärmetauscherflächen und der optimalen Luftführung können sehr hohe Wärmelasten extrem effizient abgeführt werden. Es entstehen keine Energieverluste durch Verwirbelungen oder Einschnürungen und interne Druckverluste sind extrem reduziert.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Mehr Kühlleistung bei mehr Energieeffizienz
  • Mehr Platz im Serverraum
  • Geringere Investitionskosten
  • Einfache Zugänglichkeit
  • Extrem wartungsfreundlich

Reihenkühlgeräte

Reihenbasierte Umluftkühlgerät sind am besten für kleine und mittlere ICT-Räume geeginet, die keine Doppelböden oder abgetrennte Infrastrukturbereiche haben. Sie werden platzsparend zwischen zwei Serverracks direkt im Serverraum installiert und geben nach vorne Kaltluft ab. Die Luft wird von den umgebenden Racks eingesogen und nimmt dort die Abwärme der Server auf. Die entstehende Warmluft wird auf der Hinterseite der Rackreihe wieder von der Kühleinheit aufgenommen. Dies spart aufwändige Luftführung in separaten Kanälen oder in Doppelböden.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Maximale Kühlleistung auf kleiner Stellfläche
  • Hohe Energieeffizienz durch kurze Luftwege
  • Nimmt Wärme verlustfrei auf, wo sie entsteht